Hier finden Sie die private Meinung von Clemens Paul Schulte - Klar, direkt, ehrlich und verlässlich.
Hier finden Sie die private Meinung von Clemens Paul Schulte - Klar, direkt, ehrlich und verlässlich.   

Die Freien Demokraten sind die Partei der Freiheit und der

Selbstbestimmung. Zusammen mit unseren Mitgliedern haben wir unser Leitbild aktualisiert und uns unserer gemeinsamen Werte und Ziele vergewissert. Freie Demokraten sehen Respekt, Toleranz und Chancengerechtigkeit als Grundpfeiler des gesellschaftlichen Zusammenlebens und Vielfalt als Bereicherung.

Unser Code of Conduct legt deshalb fest, wie wir miteinander umgehen und was unsere Mitglieder voneinander erwarten dürfen.

Nicht auf dem Rücken der BeitragszahlerInnen !!!

Finanzierung coronabedingter Lasten in der Gesellschaft.

 

Durch die/ Pandemie ist unser soziales Sicherungssystem unerwartet außerordentlichen Belastungen ausgesetzt. Arbeitslosenversicherung,  Es  Verwundert, dass die coronabedingten Mehrausgaben hauptsächlich von der Versichertengemeinschaft getragen werden sollen. Ein gemeinsamer Vorschlag der Bundesminister Scholz und Spahn sieht jedenfalls vor, die für 2021 prognostizierten Finanzierungslücke zu Lasten der Beitragszahler/Innen ausgeglichen werden  soll.

Die geplanten Maßnahmen vergessen, dass die Bewältigung der Corona-Pandemie und die damit verbunden Aufwendungen eine gesamtgesellschaftliche Herausforderung sind. Nicht zuletzt deshalb dürfen diese finanziellen Lasten nur aus aus Steuermitteln kommen.

 

Die geplante Begrenzung der Sozialbeiträge auf insgesamt 40% in Relation zum Bruttolohn wird heute für kinderlose Versicherte bereits überschritten. Die Belastungen durch das Kurzarbeitergeld werden spätestens ab 2022 zu einer Erhöhung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung führen. Warum eigentlich sollen nur die Arbeitnehmer und nicht Beamte daran beteiligt werden?

 

Es wird Zeit darüber zu reden und direkt zu handeln. Forderungen des öffentlichen Dienstes jetzt, pauschal, nach mehr Geld, sind nicht zeitgemäß. Wie erklären wir dass jemanden, der in Kurzarbeit gemeldet ist, und mit 65 - 80% seines  Nettolohns sein Zuhause bestreiten muss?   Hier gibt es  dringenden Handlungsbedarf.

Sie möchten sich für liberale Werte einsetzen?

Wir laden Sie auf eine kleine Reise mit einem Blick hinter die Kulissen ein.

Es erwartet Sie ein offenes, lockeres Gespräch unter den Liberalen aus dem mittleren Emsland.

Wir suchen Frauen und Männer, die sich für die liberalen Werte einsetzen. Sie möchten Ihr Können und Wissen zum Wohle der Gemeinschaft einbringen?

E Mail an den FDP Kreisvorstand reicht

Aus dem Wumms wird ein "Rumms"

 

Finanzminister Scholz hatte einen "Wumms" versprochen.   Wir brauchen die Reduzierung des Mittelstandsbauchs. Mittelständische Unternehmen brauchen mehr Eigenkapital. Krisen brauchen Sicherheit und Reserven.  Nur so können wir

den Mitarbeitern in diesem Segment dauerhaft die nötige Sicherheit bieten und diese entlasten. Jetzt wird's ein Strohfeuer.

 

 

 

Die Deutschen diskutieren zu Recht über Sinn und Unsinn einer speziellen Corona-App., die Bewegungsprofile erstellen könnte.

 

Regierungen in aller Welt erproben derzeit Methoden ganzheitlicher Überwachung, um Infizierte aufzuspüren und Gesunde zu warnen. Millionen chinesischer Bürger müssen eine App nutzen, die ihnen vorgibt, ob sie ihre Wohnung verlassen dürfen. In Singapur berichten die Medien auf staatlichen Druck im Gleichklang über Corona. Und in Moskau werden angeblich rund 100.000 Überwachungskameras für eine intelligente Gesichtskontrolle genutzt, um die Ausgangssperren durchzusetzen. Doch auch in demokratischen Ländern nutzen die Regierungen die technischen Möglichkeiten. Israels Inlandsgeheimdienst sammelt Bewegungsdaten aller Handynutzer im Land, um die Einhaltung der Ausgangssperren zu kontrollieren. In Südkorea werden GPS-Daten und Kreditkartenaufzeichnungen ausgewertet. Die Deutschen diskutieren zu Recht schon lange über Sinn und Unsinn einer speziellen Corona-App. Bewegungsprofile zu erstellen, wie es woanders üblich ist, gilt hierzulande als inakzeptabel. Eine freiwillige Teilnahme sowie eine dezentrale Speicherung und Information der Kontaktpersonen ausschließlich mit Kennziffern unter Verwendung der Bluetooth-Technik jedoch könnten die Gesundheitsämter bei der Feststellung der Infektionsketten entlasten.

 So sind wir Menschen - 20.000 ertrinken im Mittelmeer,102.000 ungeborene Kinder werden als lebensunwürdig abgestempelt und "in's Kloo gespült". 200.000 Menschen sterben oder verlieren Arme und Beine durch Rauchen - pro Jahr - Wir glauben  -  das Corona Virus bedroht uns?  Bitte den Überblick  behalten

Panik  ist unangebracht und ein sehr schlechter Berater.  .

 

Waren  in der  Krise so masive staatliche Einschränkungen nötig ?Haben wir wirklich so eine unlösbare Situation oder ist viel Panikmache dabei? Wem nutzt es ? Sobald  wir uns mit diesen Fragen beschäftigen, kommen wir vielleicht doch zu einem anderen Ergebnis.  20.000 Menschen sind nachweislich, dazu eine große Dunkelziffer weil niemand in Europa etwas sehen wollte, in den letzten vier Jahren im Mittelmeer ertrunken. Die Mehrheit in Deutschland oder Europa hat's nicht berührt.

Die Zahl derer, die übers Meer bei uns ankommt  steigt und steigt. Neuankömmlinge werden zu den tausenden  von Geflüchteten stoßen, die in Griechenland, in Italien oder anderen Zufluchtsorten festsitzen. Seit langer Zeit harren die Menschen dort in den überfüllten EU-Hotspots unter miserablen Lebensbedingungen,ohne ausreichenden Schutz vor Gewalt.

Es herrscht ein menschlicher Notstand, medizinische Hilfe fehlt an allen Ecken. Diejenigen wiederum, die West Europa erreicht haben, sitzen dort fest.

"Ich ging zurück zum Container, in dem wir leben, um meiner Familie die schlechten Nachrichten zu überbringen. Sie warteten auf mich, zusammengekauert wie kleine Kaninchen, und ihre Augen schimmerten erwartungsvoll. Ich sagte ihnen, unser Asylantrag ist ein zweites Mal abgelehnt. Alle brachen  in Tränen aus“, sagt ein verzweifelter Familienvater der mit seiner Familie aus Syrien  fliehen musste.

Mehr als zwei Drittel von ihnen kommen aus Syrien, dem Irak, Afghanistan oder aus Nordafrika. . Darunter viele Frauen und Kinder.

 .

Die Hotspot ist oft mit uniformierten Beamten besetzt, die mit den Asylsuchenden kühl und abgeklärt kommunizieren. In den HOT SPOTS  ertönt zu  den Essenszeiten ein lauter Signalton auf der gesamten Anlage,  Die Asylsuchenden bilden rasch eine Schlange, dicht aneinandergedrängt, um zur Essensausgabe zu kommen. Aufkommende Handgreiflichkeiten werden von der Polizei unterbunden.

„Selbst Heilige würden aufeinander losgehen, wenn sie so lange festgehalten würden“

Haft und Folter in Syriens oder  Lybien  berüchtigten Gefängnissen kann man  überleben. Es ist nur einfach sinnfrei, wenn man danach keine Perspektive hat. „Am Ende würden selbst Heilige aufeinander losgehen, wenn sie so lange hier festgehalten würden wie wir“, sagt ein betroffener.

Wir kommen in diese HOT SPOTS  weil sie vor Kriegen und Gewalt geflohen sind.Mit Schlauchbooten übers Meer, gehungert und fast verdurstet. Viele haben es schlicht nicht überlebt. Kaum an Land werden wir zurückgebracht, getrieben, An Land wird oft inhaftiert in überfüllten Zellen untergebracht. Der Zugang zu sanitären Anlagen ist unzureichend,   praktisch keine medizinische Versorgung.

Die Geflüchteten glauben,wenn sie bei uns sind  dass sie wieder ein normales Leben führen können,  Sie suchen nur nach einer anständigen Wohnung, einem Job und dass ihre Kinder wieder zur Schule gehen können.

In Ländern wie Deutschland und Schweden sollte genug Platz sein, damit Familien zusammenzukommen,  Es darf nur eine Frage der Zeit sein, bis man ihnen das erlaubt.

„Es sind menschliche Wesen mit Gefühlen, Sehnsüchten und Träumen“.

Und da glauben wir, wir hätten ein ernstes Problem durch das Virus?

 

 

 

 

 

 

Schwangerschaftsabbrüche 2019 nahezu unverändert!

Erneut rund 102 000 gemeldete Fälle

 

Abtreibung

Es gibt viele Lebensumstände, in die ein Kind scheinbar  nicht „hineinpasst“. Abtreibung ist in Deutschland unter bestimmten Umständen legal und nach wie vor ein schwieriges Thema nicht nur für Frauen. Die Entscheidung, ein Kind nicht zu bekommen, sollte von der Gemeinschaft nicht toleriert werden.

In Deutschland werden schätzungsweise 14% aller Schwangerschaften abgebrochen.

Iin den ersten 12 Wochen nach der Befruchtung (also den ersten 14 Schwangerschaftswochen) ist dies leider legal, danach nur noch unter bestimmten medizinischen Indikationen möglich. Die Entscheidung liegt bei der Frau, allerdings muss sie auf jeden Fall an einer Beratung teilnehmen, bevor der Abbruch durchgeführt wird.Hier wäre es höchste Zeit mehr für werdende Mütter/Familien zu tun. Hier wäre Unterstützung angebracht.

Nach §218 des Strafgesetzbuches ist eine Schwangerschaft grundsätzlich rechtswidrig. Allerdings werden im ergänzenden §218a verschiedene Ausnahmefälle genannt. Liegt eine dieser Indikationen vor, bleiben alle Beteiligten straffrei.

Ein Schwangerschaftsabbruch ist innerhalb der ersten 12 Wochen nach der Befruchtung in Deutschland leider erlaubt, wenn die Schwangere die Teilnahme an einer Schwangerschaftskonfliktberatung nachweisen kann.Wenn für das Leben oder die körperliche und seelische Gesundheit der Frau Gefahr besteht, dann ist eine Abtreibung ohne zeitliche Frist möglich (medizinische Indikation).

Eine nicht gelöste Problemstellung die nur Betroffene selbst entscheiden können.Häufig ist ein chirurgischer Schwangerschaftsabbruch, der in der Regel mit der Absaugmethode durchgeführt wird. In wenigen Fällen ist zusätzlich eine Ausschabung erforderlich. Dieser Eingriff kann mit örtlicher Betäubung oder unter Vollnarkose durchgeführt werden und verläuft fast immer Komplikationslos,ausser für das neue Leben, für den neuen Menschen.
 

Welche Gründe ?  Oft sind es einfach die materiellen, bzw. finanziellen Umstände, die es scheinbar unmöglich machen, ein Kind groß zu ziehen. Die wenigen finanziellen Unterstützungsmöglichkeiten, die der Staat bietet, sind hier nur der Tropfen auf dem heißen Stein.

.Oft sehr junge Frauen fühlen sich manchmal nicht in der Lage zur Mutterschaft und entschließen sich zur Abtreibung.Der schwierigste Hintergrund eines Schwangerschaftsabbruches ist sicher die medizinische Indikation. Möchte eine Frau aus gesundheitlichen Gründen ein gewolltes Kind abtreiben, fällt das doppelt schwer, wenn das Baby sogar noch ganz bewusst gezeugt wurde.

 

Abtreibung kranker Föten.

Manchmal liegt der Überlegung, eine Schwangerschaft abzubrechen, noch eine ganz andere Ursache zugrunde.  Bei der Diagnose Down Syndrom beenden mehr als 90% der Frauen die Schwangerschaft durch die künstliche Einleitung der Geburt. Das Kind wird in diesen Fällen entweder bereits im Mutterleib durch eine Injektion getötet oder stirbt, falls es die Geburt überlebt, durch die Nichtversorgung.

Nicht wenige Frauen bedauern im Nachhinein ihre Entscheidung. Deshalb ist es gerade in diesen Fällen wichtig, sich sehr genau zu überlegen, ob man das Kind wirklich nicht behalten möchte.Ob man einen Schwangerschaftsabbruch ethisch und moralisch vertreten kann, muss jjeder für sich entscheiden. Man sollte sich jedoch nicht einfach hinter dem Motto „Dein Bauch gehört Dir“ verstecken, sondern aktiv an der Entscheidung für ein/sein Kind teilnehmen.

 

Rauchen - Zahlen und Fakten:120.000 pro Jahr

Durch Rauchen bedingte Todesfälle: In Deutschland pro Jahr ca.120.000 Menschen

Rauchen ist die häufigste vermeidbare Todesursache in den Industrieländern. Diese Tatsache ist seit langem bekannt - trotzdem rauchen viele Menschen. Wie passt das zusammen? Immerhin haben Millionen von Menschen in den letzten Jahren mit dem Rauchen aufgehört. Wie hat sich der Anteil der Raucher in der Bevölkerung in den letzten Jahren entwickelt?

iIn Deutschland sterben 120.000 Menschen an den Folgen des Rauchens.Dazu noch viele denen durch Gefässverschlüsse noch Arme Beine oder andere Gliedmaßen abgenommen werden.  Damit waren 13,5 Prozent aller Todesfälle durch das Rauchen bedingt. Rauchen ist der Hauptrisikofaktor für Lungenkrebs. Vier von fünf Lungenkrebstodesfällen sind auf das Rauchen zurückzuführen. Bei Männern ist Lungenkrebs seit den 1960er Jahren die häufigste Krebstodesursache. Bei Frauen hingegen ist die Sterblichkeit infolge von Lungenkrebs erst in den letzten Jahren deutlich angestiegen, da sich das Rauchen bei Frauen wesentlich später verbreitete als bei Männern.

Wer raucht wie viel?

Am höchsten war und ist der Raucheranteil unter den jungen Erwachsenen: Von den 18- bis 25-Jährigen rauchte Ende der 1990er Jahre etwa jeder Zweite, heute nur noch fast jeder Dritte.

.Junge Menschen sind meist Gelegenheitsraucher.

Mit zunehmendem Alter steigt bei beiden Geschlechtern der Anteil der täglichen Raucher. Das Rauchverhalten unterscheidet sich außerdem nach dem sozialen Status,  des Bildungsniveaus, der beruflichen Stellung und der Einkommenssituation. Es rauchen mehr Männer und Frauen mit niedrigem sozialem Status als mit hohem sozialen Status.

Wie dem auch sei - auf die Gefahren wird eindeutig und mit vielenfarbigen Ilustrationen auf der Verpackung und in der Werbung hingewiesen.

 

 

Was bleibt letzlich – mehr oder weniger?

 

Beim Mindestlohn liegen SPD und Union schon ganz nah beieinander.Noch will die Union sich auf keine Forderung der SPD-Führung einlassen.

Es gab Zeiten, da wollte die CDU das Wort Mindestlohn partout nicht in den Mund nehmen. Stattdessen wurde von einer „Lohnuntergrenze“ gesprochen. Jetzt - Jahre später,wird erneut darüber beraten. Diesmal wird das Kind bei seinem  Namen genannt: „Der Mindestlohn“  Vorbei die Zeiten, da das Wort "Mindestlohn" von der CDU, als ein sozialdemokratisches, vermieden wurde.

 

 

Gibt es dafür gute Gründe?

Wie berechtigt ist die Forderung, dass die Politik festlegt, wie hoch der Lohn ausfallen soll ?  

Bei ihrer Einführung wurde die Lohnuntergrenze mit 8,50 Euro  politisch definiert.  Doch mit deren Arbeit sind sowohl CDU als auch SPD unzufrieden. Vor wenigen Tagen sagte der Chef der CDA, Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU), WELT: „Die Mindestlohnkommission muss endlich einen besseren Job machen. Im kommenden Jahr wird das Mindestlohngesetz evaluiert, dann werden wir sehen, was passiert. Wenn die Sozialpartner sich weiter weigern, ernsthaft Spielräume auszuloten, werden sie einen politischen Mindestlohn bekommen.“

Die Drohung mit einem politischen Mindestlohn ist bemerkenswert, sie stößt ein Tor auf. Beim Thema Mindestlohn ist die Unstimmigkeit dabei schon jetzt eher ein gefühlter, wenn nicht nur ein gespielter. Auch im Sprachgebrauch hat man sich längst angenähert. Die Beschlüsse des CDU-Parteitags, Laumanns Äußerungen und das Papier, das die SPD auf Vorlage hat, machen eine Annäherung nicht nur möglich, sondern sogar wahrscheinlich.Denn nicht nur die SPD will eine deutliche Anhebung, sondern auch die CDU. Der CDA-Antrag, der in Leipzig von der gesamten Partei beschlossen wurde, spricht davon, dass die Anhebung des Lohns in den vergangenen fünf Jahren auf heute 9,19 Euro „kümmerlich“ gewesen sei.

                                                   Wie passt alles zusammen?

 

 Gefühlt wird der ausgezahlte Lohn jedenfalls nicht mehr.

Mehr Netto in der Tasche?

„Wer für 9,19 Euro die Stunde schuften geht, kann sich zwar in manchen Regionen Deutschlands selbst ernähren, spätestens in der Rente wird er jedoch auf Grundsicherung angewiesen sein.“

Neue Wege die Sozialkassen zu füllen?

Wer bezahlt's?

Eine Frage ist nicht geklärt – wer bezahlt eigentlich letztlich den höheren Mindestlohn?  

Wird er nicht, bereichert um Sozialabgaben, Steuern und anderen Nebenkosten an den Verbraucher weitergegeben?

Entspannt sein!

Vor 7-8 Jahren war die Handwerkerstunde mit 35,- bis 45 ,- Euro die Stunde auf der Abrechnung  ausgewiesen. Aktuell werden Stundensätze von 55,- bis 65,- € inkl. der Steuern notwendig um Kostendeckend arbeiten zu können.

 

 

Du bist 18 Jahre alt und reiselustig? Dann bewirb Dich schnell bis zum 16. Mai 2019 für eines der 20.000 Interrail-Tickets, die von der EU-Kommission seit dem 2. Mai verschenkt werden!

Mit diesem Ticket kannst Du zwischen dem 1. August 2019 und 31. Januar 2020 bis zu 30 Tage lang Europa erkunden, neue Freundschaften schließen und jede Menge über andere Kulturen sowie das kulturelle Erbe des Kontinents lernen. Wenn Du zwischen dem 2. Juli 2000 (einschließlich) und dem 1. Juli 2001 (einschließlich) geboren bist und zum Zeitpunkt des Vergabeschlusses die Staatsangehörigkeit eines EU-Landes besitzt, kannst Du Dich bewerben! Wenn Du magst, kannst Du alleine oder in einer Gruppe (mit vier Freunden) reisen.

Bewerben kannst Du Dich auf der Webseite von DiscoverEU, einer Initiative der Europäischen Union. Der Wettbewerb besteht aus einem Quiz und einer Stichfrage.

Schon im vergangenen Jahr hatte die EU-Kommission Interrail-Tickets verschenkt. Etwa 4.800 Stück der 30.000 verschenkten Tickets gingen dabei an junge Menschen aus Deutschland. Der Interrail-Pass ist ein Zugticket, mit dem Du nach Belieben durch 30 europäische Länder reisen kannst.

Webseite von DiscoverEU

Liberal oder Freiheit die ich meine ist:

eine Sammelbezeichnung für unterschiedliche politische Positionen, wobei sich „das allen ‚Liberalismen‘ Gemeinsame nur schwer unter konkrete, definitorisch abgrenzbare Kategorien bringen lässt. Es lassen sich jedoch verschiedene gesellschaftliche Bereiche identifizieren, in denen sich die Forderung nach individueller Freiheit konkretisiert. Gemeinsam ist den unterschiedlichen Ansätzen die hohe Wertschätzung individueller Freiheit und Selbstverantwortung. Jeder Mensch soll leben wie er möchte, solange er nicht die Freiheit anderer tangiert bzw. verletzt. Demokratie und Nation werden als Mittel angesehen, die Freiheit der Bürger zu schützen. Meinungs-, Glaubens- und Gewissensfreiheit werden als Voraussetzung der Selbstverwirklichung und Selbstentfaltung angesehen.

Es ist deshalb notwendig immer wieder auf die Freiheit des einzelnen hinzuweisen.

Demokratisch, Rechtstaatlich, Ehrlich 

 

 

 

 

 

Interesse geweckt ?    Machen sie mit. 

 

Hier könnte ihr Beitrag stehen - machen Sie mit.

Bringen Sie die Dinge auf den Punkt .


Anrufen

E-Mail

Anfahrt